Experten im EspaceSuisse-Netzwerk

EspaceSuisse arbeitet für ihre Beratungen mit einer Reihe von externen Experten zusammen. Sie ergänzen unser internes Team.

Fachleute für Raumplanung

Foto Pascal Abgottspon, Experte EspaceSuisse, d

Pascal Abgottspon

dipl. Architekt ETH EPFL SIA

Beruflicher Hintergrund und Spezialgebiet

Pascal Abgottspon ist seit 1997 Mitinhaber eines Architekturbüros in Visp mit 10 Mitarbeitern. Er und sein Büro entwickeln und revitalisieren Dorfkerne und haben sich darauf spezialisiert, Altbauten und historisch wertvolle Gebäude in Ortsbildern von nationaler Bedeutung zu sanieren. Pascal Abgottspon ist seit 2012 Experte von EspaceSuisse.

Das ist mir wichtig

«Orte entwickeln bedeutet, sie und ihr Umfeld zu verstehen und deren Geschichten weiterzuerzählen.»

Daniel Bauer

Ökonom HSG

Beruflicher Hintergrund und Spezialgebiet

Daniel Bauer besitzt eine kaufmännische Grundausbildung und einen Abschluss der  Universität St. Gallen, wo er sich zum Ökonom weiterbildete. Nach sechsjähriger Tätigkeit im Bereich der Stadt- und Regionalentwicklung Frauenfeld wagte er den Schritt in die Selbständigkeit. Heute ist Daniel Bauer in der Projektentwicklung sowie weiterhin in der Regional- und Stadtentwicklung tätig. Als Nebenerwerbstätigkeit übt er zudem das Amt des Vizegemeindepräsidenten von Hüttwilen TG aus. Dani Bauer ist seit 2016 Experte von EspaceSuisse.

Das ist mir wichtig

«Von besonderer Bedeutung ist für mich, dass die erarbeiteten Strategien und Entwicklungskonzepte nicht für die Schublade bestimmt sind, sondern eine Anschlusslösung und damit eine Umsetzung finden. Damit dies gelingt, sind die Weichen bereits zum Start eines Projektes richtig zu stellen.»

Foto Sebastian Bellwald, Experte EspaceSuisse, d

Sebastian Bellwald

MSc Wirtschaftsgeograf

Beruflicher Hintergrund und Spezialgebiet

Sebastian Bellwald ist seit 2001 Geschäftsleiter der PLANVAL AG. Er hat sich spezialisiert auf die Beratung, Projektentwicklung und -umsetzung in der Stadt- und Regionalentwicklung. Sebastian Bellwald engagiert sich zudem in verschiedenen Organisationen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene in Sachen Regionalentwicklung, Entrepreneurship sowie Vermittlung von Baukultur, Natur und Landschaft. Sebastian Bellwald ist seit 2012 Experte von EspaceSuisse.

Das ist mir wichtig

««Machen ist wie wollen – nur krasser.» Dieser Spruch stammt nicht von mir, trifft meiner Ansicht nach aber ins Schwarze. Mit meinem Engagement möchte ich all jene unterstützen, die den Mut haben, unseren Lebensraum gemeinsam aktiv und zukunftsorientiert zu gestalten. Dabei ist mir die Ästhetik des öffentlichen Raums ein besonderes Anliegen.»

Martin Beutler

Architekt, Kulturmanager

Beruflicher Hintergrund und Spezialgebiet

Martin Beutler entwickelt als Architekt und Kulturmanager seit 1998 Projekte und Strategien zur Stadt, dem öffentlichen Raum und Aneignungs- und Nutzungsformen. Er arbeitet zu gesellschaftlichen, städtebaulichen, sozialräumlichen, gestalterischen und betrieblichen Fragen. Mit der Entwicklung von neuen partizipativen Modellen und Prozessen gelingt die Verankerung von Veränderungsprozessen nachhaltig. Martin Beutler ist seit 2014 Experte von EspaceSuisse.

Das ist mir wichtig

«Die Eindeutigkeit ist der Tod der Stadt, die Langeweile und notwendigerweise der totale Konservatismus. Eine Stadtkultur ist eine Lebensform, die ebenso dynamisch ist wie ihre Bewohner, die nicht gleich sind und nicht gleich gemacht werden sollen.» Hans Saner aus: «Burgdorfer Briefe 95».

Foto Anna Borer, Expertin EspaceSuisse, d

Anna Borer

MSc Agronomin ETH und Raumplanerin MAS ETH

Beruflicher Hintergrund und Spezialgebiet

Anna Bohrer ist Raumplanerin und war von 2012 bis 2018 Projekt- und Standortleiterin eines privaten Planungsbüros. Ihre Arbeitsschwerpunkte betrafen die Innenentwicklung und die Zentrumsplanung, aber auch die Regionalplanung. Ab Juli 2018 arbeitet sie als Leiterin Stadtentwicklung der Stadt Aarau. Anna Borer ist seit 2017 Expertin von EspaceSuisse.

Das ist mir wichtig

«Der Ortskern einer Stadt, einer Gemeinde, ist ihr Herz. Eine Entwicklung, mit der wir uns identifizieren können, steht hier für mich im Fokus, hier schlägt mein Herz. Nur gemeinsam mit allen Betroffenen gelingt uns dies.»

Gaël Cochand

dipl. Architekt EPFL und Stadtplaner

Beruflicher Hintergrund und Spezialgebiet

Gaël Cochand ist einer der teilhabenden Geschäftsführer von TRIBU architecture in Lausanne, einem Architekturbüro, das in den Bereichen Architektur, Stadtplanung und Umweltbewusstsein tätig ist. Seit mehr als 10 Jahren arbeitet Gaël Cochand an Projekten verschiedener Grössenordnungen und mit unterschiedlichen Herausforderungen, von der Umgestaltung eines Einfamilienhauses im historischen Ortskern von Lutry über Studien zur Stadtplanung oder sanften Mobilität bis hin zur Leitung von grossen Wohnprojekten oder zur Erstellung eines Leitfadens über die Innenentwicklung. Gaël Cochand ist seit 2012 Experte von EspaceSuisse.

Das ist mit wichtig

«Häuser sind wie Menschen; wichtig ist, was drin ist.» - Zitat eines Kindes (Mitte 2000) einer Lausanner Schulklasse während einer Lerneinheit zur gebauten Umgebung. Für mich veranschaulicht dieser Satz mit Kraft und Einfachheit, was wir nie aus den Augen verlieren dürfen, nämlich in all unseren Interaktionen und Interventionen danach zu streben, sinvolle Verbindungen zu schaffen.

Foto Martin Eggenberger, Experte EspaceSuisse -d

Martin Eggenberger

dipl. Architekt, Raumplaner MAS ETH und Erwachsenenbildner SVEB

Beruflicher Hintergrund und Spezialgebiet

Martin Eggenberger ist langjähriger Partner bei der Planteam S AG. Mit dem Architektenblick schält er die Qualitäten eines Ortes heraus, sein Wesen, aber auch die verlorenen Qualitäten. Basierend auf diesen Erkenntnissen entwirft er Strategien zur Nutzung und zum gestalteten Raum. Bei der planerischen Umsetzung unterstützt er die Betroffenen bis zum rechtskräftigen Instrument und auch bei der Umsetzung.  Martin Eggenberger ist seit 2013 Experte von EspaceSuisse.

Das ist mir wichtig

«Ich setze mich für mehr Qualität in unserem Lebensraum ein. Das setzt immer am Vorhandenen an: Eine qualitätsvolle Siedlungsentwicklung (nach innen) ist mit Verständnis für den Ort möglich. Massnahmen für die Weiterentwicklung greifen vorhandene Potenziale auf und stärken die Qualitäten der umgebenden Bauten, Freiräume und Nutzungen.»

Foto Heini Forrer, Experte EspaceSuisse, d

Heini Forrer

dipl. Ingenieur FH und Raumplaner FSU

Beruflicher Hintergrund und Spezialgebiet

Heini Forrer arbeitet als Raumplaner im Planungsbüro ERR in St.Gallen. Als Bereichsleiter ist er zuständig für zahlreiche Gemeinden in der Ostschweiz. Er trägt Verantwortung für den termin- und sachgerechten Ablauf raumrelevanter Projekte wie Ortsplanungen, Sondernutzungspläne, Arealentwicklungen und öffentliche Prozesse. Heini Forrer arbeitet seit 2015 bei EspaceSuisse.

Das ist mir wichtig

«Eine lebendige Altstadt respektive ein belebter Ort ist ein wichtiger Aspekt des Wohnumfeldes, deshalb setze ich mich für Altstädte und Ortskerne ein.»

Foto Fabio Giacomazzi, Experte EspaceSuisse -d

Fabio Giacomazzi

Dr., Architekt ETH und Raumplaner REG A

Beruflicher Hintergrund und Spezialgebiet

Fabio Giacomazzi führt seit 1986 ein eigenes Architektur- und Raumplanungsbüro im Tessin, mit Aufträgen von Gemeinden, Regionalverbänden, Kanton und Bund, wie auch von Privaten. Von 2009 bis 2016 war er Präsident des Rats für Raumordnung und von 2012 bis 2016 Gemeindepräsident von Manno. Er ist Autor von verschiedenen raumplanerischen und städtebaulichen Publikationen und hat öfters Medienauftritte zu diesen Themen. Fabio Giacomazzi ist seit 2015 Experte von EspaceSuisse.

Das ist mir wichtig

«Die Raumplanung kann sich nicht damit begnügen, das Nutzungsproblem A oder den funktionalen Konflikt B zu lösen. Die Lösungen müssen auch einen Mehrwert für die räumliche und die städtebauliche Qualität schaffen und die Identifizierung der Menschen mit ihrem Lebensraum fördern.»

Foto Paul Dominik Hasler, Experte EspaceSuisse, d

Paul Dominik Hasler

dipl. Ingenieur ETH NDS FSU

Beruflicher Hintergrund und Spezialgebiet

Paul Dominik Hasler betreibt seit über 25 Jahren das «Büro für Utopien», einen Think Tank zu Themen der gesellschaftlichen Entwicklung. Er hat sich in dieser Zeit in den Themen Mobilität, Stadtentwicklung und Tourismus engagiert. Paul Dominik Hasler hat zusammen mit Urs Brülisauer das Netzwerk Altstadt aufgebaut und selber in über 40 Städten/Gemeinden beratend gewirkt. Er ist sein 2011 Experte von EspaceSuisse.

Das ist mir wichtig

«Unsere Altstädte und Ortskerne bergen ein grosses Wissen zu Dichte, Koexistenz und Lebensqualität. Wir sollten vermehrt von diesem Fundus profitieren und den Impuls in die heutige Zeit übertragen.»

Foto_Florian Inneman_Experte EspaceSuisse_d

Florian Inneman

M.A. Geografie und Geschichte

Beruflicher Hintergrund und Spezialgebiet

Florian Inneman arbeitet als Projektleiter Raumentwicklung in der Gemeinde Münchenstein BL. Dort betreut er ein breites Projektspektrum. Unter anderem leitet er Freiraum- und Naturschutzprojekte, koordiniert Arealentwicklungen und wirkt bei Quartierentwicklungsprojekten mit. Florian Inneman setzt sich zudem mit dem Strukturwandel und den damit verbundenen Nutzungskonflikten auseinander. Besonders dessen Auswirkungen auf die Altstädte faszinieren ihn. Florian Inneman ist seit 2013 Experte von EspaceSuisse.

Das ist mir wichtig

«Sei es in der Altstadt oder anderswo: Lebenswerte Freiräume sind die Voraussetzung für eine attraktive Gemeinde. Sie bestimmen über den Grad des öffentlichen Lebens. Dies betrifft nicht nur öffentliche Plätze, sondern auch die Gestaltung des Strassenraums oder des Hauseingangs. Das Denken von der Nutzerperspektive her ist mir daher ein zentrales Anliegen. Dies erfordert einen Austausch zwischen Fachleuten, aber auch einen offenen Dialog auf Augenhöhe mit der Bevölkerung.»

Foto Katrin Jaggi, Expertin EspaceSuisse

Katrin Jaggi

dipl. Architektin ETH SIA

Beruflicher Hintergrund und Spezialgebiet

Katrin Jaggi arbeitet seit 2011 als selbständige und unabhängige Expertin in den Bereichen Planung, Städtebau, Architektur und Denkmalpflege. Zu ihren Kunden gehören Gemeinden, Kantone, Institutionen und Unternehmen. Als ehemalige leitende Stadtplanerin der Stadt Zürich verfügt Katrin Jaggi über grosse Erfahrung in der Entwicklung und Begutachtung von städte- und ortsbaulichen Projekten und Strategien. Als Alt-Kantonsrätin des Kantons Zürich kennt sie die Mechanismen und Prozesse im Spannungsfeld zwischen Planung und Politik. Katrin Jaggi ist seit 2011 Expertin von EspaceSuisse.

Das ist mir wichtig

«Die Verdichtung nach innen bietet die Chance und die Möglichkeit, bestehende Defizite zu beheben und Qualitäten sowie Identitäten der bebauten Umgebung zu stärken. Behörden und Private bei diesem Prozess zu begleiten bereitet mir immer wieder grosse Freude.»

Foto Andreas Madianos Experte EspaceSuisse -d

Andreas Madianos

Denkmalpfleger und Raumplaner B.Sc. FHO

Beruflicher Hintergrund und Spezialgebiet

Andreas Madianos hat Erfahrungen in der klassischen Raumplanung und wurde in der Denkmalpflege sozialisiert. Heute ist er in seinem Büro für Denkmalpflege & Raumentwicklung Grenzgänger zwischen diesen Welten. Er hegt eine Leidenschaft für interdisziplinäre Vorgehensweisen – aus Überzeugung, nur so der Vielschichtigkeit menschlicher Lebenswelten gerecht zu werden. Andreas Madianos ist seit 2015 Experte von EspaceSuisse.

Das ist mir wichtig

«Nur selten ergibt es sich, dass Städte und Dörfer baulich verändert werden. Umso geschickter müssen wir diese Gelegenheiten dazu nutzen, die Menschen vor Ort bei der Verbesserung ihrer Lebensqualität zu unterstützen.»

Xavier Oreiller

dipl. Architekt EPFL

Beruflicher Hintergrund und Spezialgebiet

Xavier Oreiller war von 2011 bis 2017 im Büro team+ in Lausanne tätig. Anschliessend wagte er den Schritt in die Selbstständigkeit und gründete im Jahr 2018 BéU - Bureau d'études urbaines, mit dem er mit den Verantwortlichen der französischsprachigen Gemeinden bei der Revitalisierung ihrer historischen Zentren unter die Arme greift. Mittels unerschiedlicher Prozesse erleichtert erdie Koordination zwischen den Akteuren der historischen Kerne und schlägt manchmal neue Verfahrensweisenvor. Xavier Oreiller ist seit 2011 EspaceSuisse-Experte.

Das ist mir wichtig

Wenn die gebaute Dimension des Raumes im Rahmen der Raumentwicklung überwiegt, muss der Belebung und Nutzung der historischen Zentren und Altstädten eine besondere Aufmerksamkeit zuteil werden. Wir sind die Mieter, Besucher und Gäste dieses Erbes.

Foto_Tranda-Pittion Michele_Expertin EspaceSuisse_f

Michèle Tranda-Pittion

dipl. Architektin EPFL und Raumplanerin FSU

Beruflicher Hintergrund und Spezialgebiet

Mehrere Jahrzehnte war Michèle Tranda-Pittion als Architektin und Stadtplanerin in der Genferseeregion tätig, bevor sie 2008 ihr eigenes Büro in Genf gründete. Seither hat sie sich darauf spezialisiert, Akteure des Raumes bei der Wahl der Methoden und Instrumente zu begleiten, um die Entwicklung in den Städten, auf dem Land und in den Bergen bestmöglich zu lenken.

Das ist mir wichtig

«Städte, Quartiere und Dörfer, in denen es sich gut lebt, können nur aus interdisziplinären Überlegungen heraus entstehen, die das Resultat, d. h. den gestalteten Raum, genauso wie die Art und Weise, wie dieses erreicht werden soll, in den Mittelpunkt stellen. Die Beratung von Behörden und Ämtern ist ab Projektbeginn in zweierlei Hinsicht sehr wichtig: für das Herauskristallisieren der guten Fragen, die nicht zwingend die ersten sind, aber auch der richtigen Personen, um diese beantworten.»

Foto Roland Tremp, Experte EspaceSuisse, d

Roland Tremp

Raumplaner FSU BSP

Beruflicher Hintergrund und Spezialgebiet

Roland Tremp berät Gemeinden, Kantone, Institutionen und auch Private bei der Lösung schwieriger Problemstellungen, so im Rahmen der raumplanerischen Interessenabwägung, bei Beurteilungen von Bauvorhaben in ISOS-Gebieten, in der Regional- und Raumentwicklung oder in Verfahrensfragen. Mit seiner ehemaligen Exekutivtätigkeit im Stadtrat von Chur und im kantonalen Parlament verknüpft er das politische und fachliche Wissen bei der Umsetzung anspruchsvoller Aufgaben. Roland Tremp ist sein 2011 Experte von EspaceSuisse.

Das ist mir wichtig

«Eine unabhängige Aussenwahrnehmung erlaubt mir eine fachliche Haltung, die ich bei raumplanerisch anspruchsvollen Fragen stets sachbezogen einbringen kann.»

Foto Christof Tscharland, Experte EspaceSuisse, -d

Christof Tscharland

Raumplaner und dipl. Ingenieur SIA SWB MAS

Beruflicher Hintergrund und Spezialgebiet

Christof Tscharland ist Gründer (1992) der Panorama AG, eines Raumplanungsbüros in Bern und Solothurn. Sein Schwerpunkt ist der Prozess im Kontext von Mensch und Städtebau. Seine fachlichen Qualitäten setzt er über das Büro hinaus ein als Prüfungsexperte an der Hochschule für Technik Rapperswil HSR oder als Mitglied der kantonalen Kommission zur Pflege der Orts- und Landschaftsbilder Bern. Christof Tscharland ist seit 2011 Experte von EspaceSuisse.

Das ist mir wichtig

«Wandel verlangt Neugier und Offenheit und nur Veränderung schafft Raum für Neues. Ich setze mich ein für Menschen und Räume in dynamischen Orten wie in Altstädten, Industriebrachen und Innenentwicklungsgebieten, zum Gewinn an Lebensqualität.»

Foto Christian Wiesmann, Experte EspaceSuisse, d

Christian Wiesmann

dipl. Architekt ETH SIA FSU

Beruflicher Hintergrund und Spezialgebiet

Christian Wiesmann hat über vierzig Jahre Erfahrung als Planer und Architekt im In- und Ausland. Er war 15 Jahre für  private Planungs- und Architekturbüros in Guayaquil (ECU) und Bern tätig. Von 1993 bis 2004 besetze er das Amt des Kantonsplaners des Kantons Freiburg. Schliesslich amtete er von 2004 bis 2011 als Stadtplaner von Bern und begleitete unter anderem die Umsetzung von Bern Brünnen. Seit 2011 führt Christian Wiesmann ein eigenes Planungsbüro stadt-raum-planung. Er ist seit 2012 Berater von EspaceSuisse.

Das ist mir wichtig

«Im Zentrum meiner Tätigkeit ist immer die fachliche und menschliche Auseinandersetzung mit dem Raum zum allgemeinen Wohl der Gesellschaft. Wie Vittorio Magnagno Lampugnani, Professor an der ETH Zürich, zu sagen pflegt: «Stadt ist mehr als die Häuser, Strassen und Plätze, aus welchen sie sich physisch zusammenfügt: über ihr Leben entscheiden die Menschen, die in ihr wohnen.».»

Eine Beratung zu Fragen der Raumplanung, des Baurechts oder zum Umweltrecht kann ohne grosse Hürden angefragt werden. Das Ausfüllen des Beratungsformulars oder ein Telefonanruf bei EspaceSuisse genügen, um eine Beratung in Gang zu setzen.