«Fünf Jahre revidiertes RPG, Verdichtung und Rückzonung»: letzte Chance

Dienstag, 11.06.2019
EspaceSuisse richtet am kommenden 4. Juli 2019 einen Kongress zum Thema «Fünf Jahre revidiertes RPG, Verdichtung und Rückzonung» aus. Fachleute aus der Raumplanung werden Bilanz ziehen: Wo stehen wir fünf Jahre nach der Inkraftsetzung von RPG-1? Es sind noch wenige Tickets zu haben.

2019 geht das sogenannte Bauzonen-Moratorium zu Ende. Das heisst, die Frist für die Anpassung der kantonalen Richtpläne an das revidierte RPG (RPG-1) läuft ab. Die Kantone müssen ihre Richtpläne bis am 1. Mai 2019 angepasst haben. Schaffen sie das, entfällt das Moratorium, und die Gemeinden dürfen wieder – sofern Bedarf besteht – neues Bauland einzonen. Schaffen Sie die Anpassung nicht rechtzeitig, gilt das Bauzonen-Moratorium weiter. Ebenfalls bis am 1. Mai 2019 müssen die Kantone eine gesetzliche Grundlage für den Mehrwertausgleich geschaffen haben. Die Sanktion für eine fehlende Regelung ist auch hier ein Einzonungsstopp.

EspaceSuisse wird am Kongress 2019 eine Bilanz ziehen: Wo stehen wir 5 Jahre nach der Inkraftsetzung von RPG-1? Was wurde umgesetzt, was nicht?

Der Schwerpunkt des Kongresses wird jedoch auf den letzten und schwierigsten Teil der Umsetzung gelegt: auf die Umsetzung auf der kommunalen Ebene. Hier wird es um die Frage gehen, wie im bestehenden Siedlungsgebiet qualitätsvoll verdichtet werden kann und insbesondere darum, wie in Gemeinden mit zu grossen Bauzonen Rückzonungen vorgenommen werden können.

In drei parallel stattfindenden Workshops werden die folgenden Punkte behandelt:

  • Workshop 1: Lernen mit der Komplexität umzugehen - Qualität schaffen
  • Workshop 2: Innenentwicklung geht auch kleine Gemeinden etwas an!
  • Workshop 3: Rückzonen, aber wie?

Genauere Informationen und Anmeldung hier.