Über 13 Milliarden Franken für externe Verkehrskosten

Donnerstag, 09.07.2020
Ob Lärm, CO2 oder Unfälle: Viele Kosten des Verkehrs trägt die Allgemeinheit. Im Jahr 2017 beliefen sich diese externen Kosten auf über 13 Milliarden Franken.
Caption
Gesamte externe Kosten und Nutzen des Verkehrs 2017. Quelle: Bundesamt für Raumentwicklung ARE

Die externen Kosten fallen als Folge von Lärm, Luftverschmutzung, Unfällen sowie Schäden an Natur und Landschaft an. Der motorisierte Strassenverkehr trägt mit einem Anteil von rund 70 Prozent die Hauptverantwortung an den hohen Kosten. Der Bund beabsichtigt, die externen Kosten unter anderem mittels der leistungsabhängigen Schwerverkehrsabgabe (LSVA) oder auch Mobility-Pricing auf die Verursacher zu übertragen.

Nichtsdestotrotz sind die externen Kosten seit 2010 von 12 auf über 13 Milliarden Franken angestiegen, wie das Bundesamt für Raumentwicklung (ARE) in seiner aktualisierten Studie «Externe Kosten und Nutzen des Verkehrs in der Schweiz» berechnete. Gründe dafür sind unter Anderem die Verkehrs- und Bevölkerungszunahme.