Wakkerpreis 2021 für Prangins

Mittwoch, 13.01.2021
Die Waadtländer Gemeinde Prangins erhält die begehrte Auszeichnung des Schweizer Heimatschutzes für den gelungenen Umgang mit ihrem baukulturellen Erbe und ihren landschaftlichen Qualitäten. Es zeigt einmal mehr, dass Verdichtung auch in geschützten Ortsbildern möglich ist.
Prangins am Genfersee (VD)
Prangins am Genfersee (Foto: Pierre Marmy)

Als Nachbarsgemeinde von Nyon liegt Prangins im Metropolitanraum Genferseebecken. Der Siedlungsdruck ist deshalb enorm. Im Rahmen der Wachstumsvorgaben des Kantons Waadt setze sich Prangins seit Jahren fundiert mit den vorhandenen Qualitäten des Ortes auseinander, schreibt der Schweizer Heimatschutz in einer Medienmitteilung vom 12.1.2021. Die Gemeinde ist im ISOS, im Inventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz, verzeichnet (Erhaltungsziel A).

Prangins sei ein zukunftsweisendes Modell für die Raumplanung. Die Gemeinde verfolge eine aktive Investitionspolitik, heisst es weiter. Der Umgang mit den historisch gewachsenen Freiräumen und Gebäuden sei respektvoll. Gleichzeitig habe es Prangins verstanden, den historischen Dorfkern zu beleben, so der Heimatschutz. Eine klare Strategie auf Gemeindeebene ermögliche eine qualitative und ortsspezifische Entwicklung. Hilfreich sei dabei auch, externe Fachleute beizuziehen.

Die Bildergalerie (siehe weiter unten) sowie die Reportage über Prangins im Inforaum 2/2019 von EspaceSuisse bieten einen Rundgang durch Prangins. Lesen Sie dazu auch das Interview mit Bruno Marchand, Professor an der ETH Lausanne, über die kluge Innenentwicklung von Prangins. Beide Texte finden Sie auf densipedia.ch – der Plattform für Innenentwicklung – oder als pdf weiter unten.

Wakkerpreis

Der Schweizer Heimatschutz vergibt den Wakkerpreis jährlich seit 1972. Mit dem Preisgeld im Wert von 20'000 Franken zeichnet der Heimatschutz Gemeinden für besondere Leistungen in der Ortsbild- und Siedlungsentwicklung aus. Mehr zum Wakkerpreis erfahren Sie hier.

Zum Beispiel Prangins (VD): Ein Platz verbindet Mensch und Geschichte

"Der kommunale Richtplan setzt an den strategisch relevanten Orten an"

Spezialpublikation Planung
Raumplanerische Interessenabwägung in Gemeinden mit einem Ortsbild von nationaler Bedeutung
Preis
 15.00 CHF