Verdichtung und Ortsbildschutz (ISOS)

Der Natur-und Heimatschutz ist ein Auftrag der Bundesverfassung. Zu diesem Zweck besteht u.a. das Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder von nationaler Bedeutung (ISOS). Der Bund muss bei der Erfüllung seiner Aufgaben Rücksicht auf den Natur- und Heimatschutz nehmen (Art. 78 BV), die Kantone müssen die Bundesinventare «berücksichtigen».
Der Verfassungsauftrag wirft rechtliche Fragen auf: Wann ist ein Vorhaben von «nationalem Interesse»? Was sind Voraussetzungen für einen Eingriff in ein Schutzobjekt? Was bedeutet es für Kantone und Gemeinden, das ISOS sei «zu berücksichtigen»?
Diese und weitere Fragen greift EspaceSuisse zusammen mit dem Fachkreis Raumplanungsrecht an der Tagung in Neuenburg auf. Sie richtet sich an juristische Fachleute und Spezialisten des Heimatschutzes.
07.12.2018
Neuenburg Universität

Die zurzeit vom Ständerat behandelte Parlamentarische Initiative Eder («Die Eidgenössische Natur- und Heimatschutzkommission und ihre Aufgabe als Gutachterin», 12.402) verleiht der Tagung zusätzliche Aktualität.

Diese Veranstaltung ist zweisprachig. Zur Anmeldung auf Französisch klicken Sie hier.

Titelblatt Programm, ISOS und Verdichtung Tagung 2018

Programm der Tagung "Verdichtung und Ortsbildschutz", 7. Dezember 2018, Neuenburg

Datum & Zeit
07.12.2018, 09.30 - 16.20 h
Veranstaltungsort
Neuenburg Universität
Preis für Mitglieder
250.– CHF
Preis für Nicht-Mitglieder
400.– CHF
Preis für Studenten
100.– CHF