Mit Strategie zur nachhaltigen Raumentwicklung

Jeudi, 25.06.2020
In Zeiten von Unsicherheit und umwälzenden Megatrends braucht es Orientierung. Der erste Schritt zu einer nachhaltigen Raumentwicklung ist deshalb die Strategie. Darüber waren sich die Fachleute am Online-Jahreskongress von EspaceSuisse, dem Schweizer Verband für Raumplanung, einig.

Die Strategie ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für eine gute Raumplanung, so das Fazit der Expertinnen und Experten am Webinar von EspaceSuisse vom 25. Juni 2020. «Dies zeigt sich besonders gut bei der Umsetzung von RPG 1», sagte Damian Jerjen, der Direktor von EspaceSuisse.

Die laufende Umsetzung der ersten Revisionsetappe des Raumplanungsgesetzes (RPG 1) fordert die Gemeinden: Unter anderem müssen sie ihre Bauzonen dem Bedarf der nächsten 15 Jahre anpassen und die Entwicklung nach innen vorantreiben. Eine Gemeinde braucht ein Zukunftsbild, bevor sie an die Um-setzung eines raumwirksamen Projektes geht – sei es, ein beschauliches Wohnquartier zu verdichten, einem ehemaligen Industrieareal neues Leben einzuhauchen oder einen öffentlichen Platz attraktiv zu gestalten. Wichtig ist eine übergeordnete Sicht.

Auch die Stimmen aus der kommunalen Praxis betonten am ersten EspaceSuisse-Webinar die Bedeutung der Strategie in der Raumplanung: So zeigte die Stadtplanerin der Zürcher Agglomerationsgemeinde Schlieren, Barbara Meyer, auf, wie wichtig die Partizipation aller Beteiligten ist. Eine kluge Strategie sei zudem um ein Vielfaches günstiger als Fehlentwicklungen im Nachhinein zu korrigieren.

Die Gemeindepräsidentin der Bündner Gemeinde Illanz/Glion, Dr. Carmelia Maissen, machte deutlich, dass bei einer kohärenten Raumentwicklung ein räumliches Leitbild im Zentrum stehen muss. Die Verantwortlichen von EspaceSuisse demonstrierten an praxiserprobten Instrumenten, wie der Verband für Raumplanung die Gemeinden bei der Strategieerarbeitung unterstützen kann.

Kontakt und weitere Informationen: Damian Jerjen, Direktor EspaceSuisse, 078 614 44 45
 
 

Wer ist EspaceSuisse?
EspaceSuisse ist der Schweizer Verband für Raumplanung. Er informiert, berät und unterstützt Kantone, Städte, Gemeinden und private Unternehmen in Planungs- und Rechtsfragen. Er vernetzt Fachleute aus Raum- und Verkehrs-planung, Architektur und Jurisprudenz. EspaceSuisse setzt sich für eine nachhaltige Raumentwicklung ein. Der Verband wurde 1943 unter dem Namen «Schweizerische Vereinigung für Landesplanung» gegründet (VLP-ASPAN).