Innenentwicklung gestalten

Mercredi, 18.12.2019
Mit laufenden und gedruckten Bildern bringt die Hochschule Luzern die verschiedenen Facetten der Innenentwicklung auf den Punkt. Film und Bildergeschichten richten sich an Gemeinden, Grundeigentümer und weitere Interessierte.

Um die Landschaft und den Boden zu schützen, müssen wir dort bauen, wo schon etwas steht. Die Innenentwicklung betrifft deshalb viele Menschen in ihrem unmittelbaren Umfeld. Ein 3-minütiger Film der Hochschule Luzern fasst kurz und bündig zusammen, worauf es ankommt: Dialog, kooperative Verfahren zwischen unterschiedlichen Eigentümerschaften und der Bevölkerung sowie Gemeinden, die handeln.

Und da kommen die neuen Broschüren ins Spiel. Denn den Gemeinden kommt bei der Innenentwicklung eine zentrale Rolle zu. Die illustrierten Geschichten bieten konkretes Handlungswissen zu drei zentralen Herausforderungen der Innenentwicklung: ein Zentrum entwickeln, Privateigentum erneuern und die Ortsplanung revidieren.

Während der Kurzfilm als Einstieg ins Thema gedacht ist, bieten die Bildergeschichten in den drei Broschüren eine Vertiefung. Beides ist frei zugänglich und kann als Informationsmaterial eingesetzt und verbreitet werden.
Die Erkenntnisse und Empfehlungen stammen aus zahlreichen interdisziplinären Forschungsprojekten der Hochschule Luzern zusammen mit Schweizer Gemeinden. Als Projektleitung zeichnen Alexa Bodammer (Hochschule Luzern Soziale Arbeit) und Melanie Lienhard (Hochschule Luzern Wirtschaft) verantwortlich.
Mehr Informationen finden Sie hier.