News Raumplanung Schweiz

Sie wollen wissen, was in der Schweizer Raumplanung läuft? Welche Ereignisse die Entwicklung vorantreiben? Wie Politik und Verwaltung Einfluss nehmen? Wo innovative Projekte entstehen? Dann lesen Sie unsere News.

Donnerstag, 17.01.2019
Der Schweizer Heimatschutz hat die Stadt Langenthal mit dem Wakkerpreis 2019 ausgezeichnet. Sie wird für den sorgfältigen Umgang mit ihrer Vergangenheit gewürdigt. Fabrikareale, Arbeitersiedlungen, öffentliche Gebäude und Villenanlagen hat die Stadt systematisch inventarisiert und als zentrale Ankerpunkte für die künftige Entwicklung in der Planung festgeschrieben.
Donnerstag, 17.01.2019
Das Bundesamt für Energie (BFE) hat zum 12. Mal den Schweizer Energiepreis «Watt d'Or» verliehen. Gewinnerin in der Kategorie «Gebäude und Raum» sind die Stiftung Habitat gemeinsam mit der ADEV Energiegenossenschaft. Sie entwickeln in Basel auf dem Areal «Erlenmatt Ost» ein nachhaltiges und buntes Areal mit lokaler Energieproduktion.
Donnerstag, 17.01.2019
Aus Anlass des Europäischen Jahrs des Kulturerbes (2018) hat die Eidgenössische Kommission für Denkmalpflege (EKD) ihre Grundsatzpapiere überarbeitet. Neu sind auf ihrer Website 10 Papiere mit Wissen und Standpunkten zu finden. Es gibt sie zu Themen wie Energie, Erdbebensicherheit, Kunst, Mobilfunkantennen oder Verdichtung, natürlich jeweils mit Bezug zu Baudenkmälern und ...
Montag, 07.01.2019
Boden - Versiegelt schadet er der Natur
Der Sachplan Fruchtfolgeflächen dient dem Schutz der besten Landwirtschaftsböden, die durch die Siedlungsentwicklung vielerorts bedroht sind. Um die Sicherung dieser Böden in den Kantonen zu verbessern, haben drei Bundesämter den Sachplan FFF von 1992 überabeitet. Dabei sind sie den Empfehlungen einer Expertengruppe gefolgt, in denen Vertreter von Fachverbänden sowie von B...
Montag, 07.01.2019
Filmausschnitt Lehrfilm Testplanung der ETH Raumplanung
http://www.masraumplanung.ethz.ch/forschung/lehrfilme.html
An der ETH Zürich wurden im Rahmen des MAS-Programm in Raumplanung drei Lehrfilme über die Methode Testplanung produziert. Ziel war es, Planungsprozesse sichtbar zu machen und den Akteuren eine Stimme zu geben. Gezeigt wird das Beispiel Attisholz im Kanton Solothurn. Für das ehemalige Industrieareal Attisholz wurde hier mit einer Testplanung die bestmögliche Lösung für ein...
Montag, 07.01.2019
Das statistische Amt des Kantons Zürich hat analysiert, wer im letzten Jahrzehnt Immobilien gekauft hat. Demnach spielten Immobilienfirmen als Verkäufer besonders bei Neubauten eine grosse Rolle. Als Käufer von Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen traten sie hingegen kaum in Erscheinung. Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen werden fast nur von Privaten gekauft.
Montag, 24.12.2018
Aufgeweitete Rhone bei Visp. Foto by BAFU
In Visp wurden auf 8 Kilometern Länge bereits Hochwasserschutzdämme verstärkt, besonders dort, wo Häuser oder Anlagen wie Industrie- oder Gewerbebetriebe nahe an den Fluss kommen. Foto: BAFU
Der Bund beantragt dem Parlament rund 1022 Millionen Franken für das Hochwasserschutz-Projekt «3. Rhonekorrektion» für die Jahre 2020 bis 2039. Das Projekt läuft bereits seit 2009, umgesetzt wurden erste dringliche Massnahmen. Jetzt geht es um die zweite Etappe der Rhonekorrektion. Diese soll 100'000 Menschen und Sachwerte in Milliardenhöhe vor Hochwassern schützen.
Freitag, 21.12.2018
Schneeengel in Furna im Prättigau GR
Was für ein Jahr. 2018 hat für unseren Verband viele Neuerungen gebracht: Seit 2018 heisst unser Verband nicht mehr VLP-ASPAN, sondern EspaceSuisse. 75 Jahre hat er mittlerweile «auf dem Buckel», wobei er sich immer wieder frisch für die Zukunft macht – getreu unserem Leitsatz «Aus Tradition innovativ». 2018 haben wir neue Impulse für die raumplanerische Zukunft vorgestell...
Donnerstag, 20.12.2018
Chefsessel im Grünen
Lukas Bühlmann, Direktor von EspaceSuisse, geht per 31. Dezember des Jahres 2019 in Pension. Unser Raumplanungsverband sucht deshalb einen Nachfolger bzw. eine Nachfolgerin. Das Stelleninserat in diversen Schweizer Medien ist geschaltet. Gesucht ist ein Direktor bzw. eine Direktorin, die den Verband nach innen und aussen erfolgreich führt, fachkompetent ist und in der Öffe...
Donnerstag, 20.12.2018
Ab Anfang Mai 2019 wird Stefan Kunz Büchi Geschäftsführer des Schweizer Heimatschutzes (SHS). Der Vorstand des SHS wählte ihn im Dezember 2018 zum Nachfolger von Adrian Schmid ernannt, der die Geschäftsstelle Ende April 2019 nach zehn Jahren verlässt.
Dienstag, 18.12.2018
Taxis, öffentlicher Verkehr (öV), Auto oder Velo- und Fussverkehr lassen sich dank der Digitalisierung leichter kombinieren. Der Verkehr wird so multimodal. Der Bundesrat will «multimodale Mobilitätsangebote» fördern und hat dazu ein neues Gesetz in die Vernehmlassung geschickt. Laut Gesetzesvorlage dürfen neu auch Dienstleister ausserhalb des öV Tickets für den öV verkauf...
Montag, 17.12.2018
Die Zersiedelungsinitiative will die Gesamtfläche der Bauzonen in der Schweiz einfrieren und eine hochwertige Innenentwicklung fördern. Der Bundesrat hat nun die Abstimmungskampagne eröffnet. Er lehnt die Initiative klar ab. Laut Bundesrat ignoriert ein starrer Bauzonen-Stopp die Bedürfnisse von Bevölkerung und Wirtschaft sowie kantonale und regionale Unterschiede. Dies ve...
Mittwoch, 12.12.2018
Der Bundesrat hat einen Bericht verabschiedet, der die Frage beantwortet, ob Bund, Kantone und Gemeinden die Raum- und Verkehrsplanung besser aufeinander abstimmen können. Laut Bundesrat läuft die Zusammenarbeit im grossen Grossen und Ganzen gut. Die Sachpläne des Bundes, die Richtpläne der Kantone und das Programm Agglomerationsverkehr erachtet der Bundesrat als ausreiche...
Montag, 10.12.2018
Klimawandel Schatten öffentliche Grünfläche
Bäume und Sonnensegel spenden Schatten, damit Kinder im Sommer in einer Art Klimaoase trotz Hitze Lust zum Spielen haben. Der Erlenmattpark in Basel gilt als gutes Beispiel, wenn es um eine klimaangepasste Stadtentwicklung geht.
In den vergangenen 150 Jahren ist die mittlere Temperatur in der Schweiz um zwei Grad Celsius gestiegen. Laut den «Klimaszenarien für die Schweiz» wird die Temperatur bis Ende Jahrhundert um weitere zwei bis fünf Grad steigen. Um die Städte für die Klimaveränderung fit zu machen, hat das Bundesamt für Umwelt BAFU nun die Publikation «Hitze in Städten» herausgegeben und zus...
Donnerstag, 06.12.2018
Mit dem Agglomerationspark Limmattal wurde kantons- und gemeindeübergreifend ein Naherolungsraum im dicht besiedelten Gebiet zwischen Zürich und Baden AG geschaffen. Dazu gehört auch ein Steg durch ein Waldstück an der Limmat, von wo aus man Fledermäuse und Vögel beobachten kann.
Das Bundesamt für Umwelt BAFU hat als Teil der Waldpolitik 2020 die «Strategie Freizeit und Erholung im Wald» erarbeitet. Das BAFU wünscht sich laut der Strategie einen Wald, in dem sich Menschen bewegen und erholen können. Es will in Franken festhalten, wie hoch der Wert des Waldes aufgrund dieser Leistung für die Menschen ist. Die Strategie des BAFU soll auch helfen, die...
Montag, 03.12.2018
Für die Agrarpolitik nach 2022 (AP22+) hat der Bundesrat das Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) beauftragt, bis Anfang März 2019 eine Vernehmlassung durchzuführen. Für die Jahre 2022 bis 2025 will der Bundesrat die Landwirtschaft mit rund 13,9 Milliarden Franken unterstützen. Das ist etwa gleich viel Geld wie bisher. Allerdings schlägt er Reformen im D...
Montag, 03.12.2018
Sortie en forêt: comment se comporter de manière adéquate?
Die Arbeitsgemeinschaft für den Wald, bei der auch EspaceSuisse Mitglied ist, hat zusammen mit 20 nationalen Organisationen eine Broschüre mit zehn Verhaltensregeln für Waldbesuche herausgebracht. Die Broschüre erschien diesen November. Mit ihr möchten die Herausgeber im Wald eine Verhaltenskultur, die auf Rücksicht und Respekt beruht, stärken.
Montag, 03.12.2018
Die Siedlungsflächen im Gebiet der West-, Zentral- und Nordschweiz sind in den letzten drei Jahrzehnten um 31 Prozent gewachsen. Das geht aus den aktuellen Zahlen der Arealstatistik des Bundesamts für Statistik BFS hervor. Der Zuwachs erfolgt vorwiegend auf Kosten der Landwirtschaft. Erfreulich aber: Die Geschwindigkeit des Wachstums der Siedlungsflächen nimmt ab.
Dienstag, 20.11.2018
In der Schweiz sind rund eine Million Menschen und damit jede siebte Person von Lärm über den gesetzlichen Grenzwerten betroffen. Die meisten von ihnen leben in Städten und Agglomerationen. Der Strassenverkehr verursacht mit Abstand die grösste Belastung. Das zeigt die neuste schweizweite Lärmberechnung des Bundesamtes für Umwelt (BAFU). Der Bundesrat will den Lärm unter a...
Donnerstag, 15.11.2018
Das Bundesamt für Wohnungswesen (BWO) hat an den «Grenchner Wohntagen» 2018 neun experimentelle Wohnprojekte vorgestellt. Die Alterung der Bevölkerung, der Mangel an erschwinglichen Wohnungen an urbanen Lagen und die Abwanderung aus ländlichen Räumen sind Herausforderungen, mit denen sich das Wohnungswesen befasst. Die Tagung zeigte einmal mehr: Nötig sind situationsgerech...