News Raumplanung Schweiz

Sie wollen wissen, was in der Schweizer Raumplanung läuft? Welche Ereignisse die Entwicklung vorantreiben? Wie Politik und Verwaltung Einfluss nehmen? Wo innovative Projekte entstehen? Dann lesen Sie unsere News.

Mittwoch, 05.02.2020
Urban Management und Digitalisierung – vom Kleinräumigen zum Megatrend: Gerne weisen wir auf diese und weitere Themen mit spannenden Weiterbildungsangeboten hin. EspaceSuisse-Mitglieder profitieren von Vergünstigungen bei der SmartSuisse in Basel.
Montag, 03.02.2020
Die Bevölkerung in der Schweiz schätzt den Zustand der Umwelt 2019 als schlechter ein als in früheren Umfragen. Auch die fortschreitende Zersiedelung stellt für immer mehr Menschen eine Gefahr dar.
Montag, 03.02.2020
Ab dem kommenden März dürfte auch der Kanton Schwyz über eine bundesrechtskonforme Regelung zur Mehrwertabgabe verfügen. Der Bundesrat hebt deshalb den aktuellen Einzonungsstopp im Kanton Schwyz auf.
Dienstag, 21.01.2020
Die Aargauer Bäderstadt erhält die Auszeichnung für ihre vorbildliche Siedlungsentwicklung. Der Schweizer Heimatschutz ehrt damit eine Kleinstadt mit sehr hoher Verkehrsbelastung.
Donnerstag, 19.12.2019
Der vierte Band des Standardwerkes befasst sich mit Baubewilligungen, Verfahren und Rechtsschutz. Das neue Werk vervollständigt den in der Fachwelt breit abgestützten Praxiskommentar zur Raumplanung.
Mittwoch, 18.12.2019
Mit laufenden und gedruckten Bildern bringt die Hochschule Luzern die verschiedenen Facetten der Innenentwicklung auf den Punkt. Film und Bildergeschichten richten sich an Gemeinden, Grundeigentümer und weitere Interessierte.
Dienstag, 17.12.2019
Über 100 Projekte für eine nachhaltige Raumentwicklung wurden eingereicht, 32 hat der Bund nun ausgewählt: Bereits zum vierten Mal fördert der Bund innovative Projekte aus allen Landesteilen.
Dienstag, 17.12.2019
Auch 2020 präsentiert SmartSuisse intelligente Lösungen für eine nachhaltige Stadtentwicklung. EspaceSuisse unterstützt den Kongress im kommenden März in Basel und richtet einen Workshop zum Thema «Digitalisierung und Raumentwicklung» aus.
Montag, 16.12.2019
Das Verfahren für eine Baubewilligung dauert in den Schweizer Städten gemäss Avenir Suisse immer länger: Etwas über fünf Monate sind es im Durchschnitt – ein Monat mehr im Vergleich zur untersuchten Vorperiode.
Montag, 16.12.2019
In der laufenden Parlamentssession hat der Bundesrat seine Ziele für das Jahr 2020 präsentiert – darunter auch einige, die sich auf die Raumentwicklung auswirken.
Montag, 16.12.2019
Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu. Wir danken Ihnen für die Zusammenarbeit und Ihr Vertrauen. Wir wünschen Ihnen schöne und entspannte Festtage und einen tollen Start ins 2020.
Donnerstag, 05.12.2019
Das Fachmagazin für Raumentwicklung «Inforaum» thematisiert Lärmkonflikte als Nebenprodukt der Innenentwicklung, wirft einen Blick auf die Umwälzungen in einem Genfer Arbeiterquartier und verabschiedet den langjährigen Direktor von EspaceSuisse. Das Dossier «Raum & Umwelt» nimmt sich dem komplexen Thema der Entschädigung bei Rückzonungen an.
Montag, 02.12.2019
Ausserhalb der Bauzone wächst der Anteil an Siedlungen nach wie vor. Das zeigen die neusten Zahlen des Bundesamts für Raumentwicklung. Insbesondere landwirtschaftliche Gebäude verbrauchen immer mehr Boden.
Freitag, 29.11.2019
An der Fachmesse für die Bau- und Immobilienwirtschaft in Basel widmet sich eine Veranstaltung den Versuchslabors, wie sie im Bericht über die Megatrends in der Raumplanung gefordert werden.
Donnerstag, 21.11.2019
Wenige Faktoren werden so kontrovers diskutiert wie der Verkehr in den Zentren. EspaceSuisse bietet an der Tagung vom 10. Dezember 2019 Gelegenheit, über verschiedene Aspekte und mögliche Lösungsansätze zu diskutieren.
Mittwoch, 20.11.2019
Das Bundesamt für Wohnungswesen erhält nächstes Jahr einen neuen Direktor: Martin Tschirren wird vom Schweizerischen Städteverband zum BWO wechseln.
Montag, 11.11.2019
SIG-Areal am Rheinfall SH
Foto: S. Kissling, EspaceSuisse
Wo einst Eisenbahn-Waggons gefertigt wurden, ist mittlerweile ein spannendes Areal mit einer breiten Nutzung entstanden. Das Projekt hat nun den diesjährigen Raumplanungspreis der Regionalplanungsgruppe Nordostschweiz (RPG NO) erhalten.