Haus-Analyse

Die Haus-Analyse von EspaceSuisse ist ein Beurteilungsinstrument für Liegenschaften. Sie skizziert ein Unterhalts- und Entwicklungskonzept für eine Immobilie und dient der Eigentümerschaft als Entscheidungsgrundlage.
Die Haus-Analyse ist zugleich ein Instrument für die Innenentwicklung.
Sie fokussiert auf bestehende Liegenschaften und lotet sinnvolle Nutzungsmöglichkeiten aus. Die Haus-Analyse ist besonders interessant für strukturschwache Regionen, wenn die Entwicklung von Liegenschaften ins Stocken geraten ist.

Ihre Fragestellungen

Die Haus-Analyse bietet unter anderem Antworten auf folgende Fragen:

  • Welche Nutzungsänderungen bieten sich für die Liegenschaft an?
  • Welche Renovationen und Anpassungen sind dafür sinnvoll oder zwingend?
  • Was kosten diese Eingriffe und wie gestalten sich die Erträge?
  • Welche Chancen hat das neue Raum- und Nutzungskonzept auf dem Markt?

Unser Angebot

Die Haus-Analyse von EspaceSuisse wird meist von einem Kanton oder einer Institution wie einem Regionalverband getragen. Von EspaceSuisse geschulte, regional verankerte Architektinnen und Architekten führen die Haus-Analyse durch. Die Leistungen der Trägerschaft für die Hauseigentümerinnen und -eigentümer umfassen:

  • Besichtigung und Analyse der Liegenschaft. Diskussion mit der Eigentümerschaft über Vorstellungen, Wünsche und Möglichkeiten
  • Bericht mit Kurzbeschrieb zu Gebäude und Zustand sowie Empfehlungen zu Entwicklungsmöglichkeiten der Liegenschaft inklusive Wirtschaftlichkeitsberechnung
  • Besprechung des Berichts mit den Eigentümerinnen und Eigentümern

Ihr Mehrwert

Die Haus-Analyse

  • deblockiert den Investitionsstau im Ortskern;
  • bringt Häuser auf den Markt, die schon länger leer stehen oder unternutzt sind;
  • vermittelt zwischen Denkmalpflege und Eigentümerschaft und reduziert Vorurteile und Blockaden;
  • bringt neue Ideen ins Spiel und ermöglicht oft gute Architektur im Bestand;
  • sensibilisiert für den fachgerechten Umgang mit historischer Bausubstanz und
  • holt neue Bewohnerinnen und Bewohner in den Ort.

Weiterführende Information