Siedlungsberatung

EspaceSuisse unterstützt Gemeinden und Städte beim Einleiten von Prozessen zur Siedlungsentwicklung. Zur Auswahl stehen verschiedene Beratungsangebote – vom Impulsangebot bis zu vertieften Strategieprozessen. Häufig geht es um Fragen zur Innenentwicklung und Siedlungsqualität. Die Beratung legt den Fokus auf das planerische Vorgehen (und steht nicht in Konkurrenz zu klassischen Planungsbüros). Zum Beratungsteam gehören interne und externe Planungsfachleute.

Weitere Dienstleistungen, die wir anbieten, sind das Erstgespräch als gemeinsamer Austausch zur Ortsentwicklung sowie das Impulsreferat zu einem definierten Thema der Siedlungsentwicklung.

Die Expertinnen und Experten von EspaceSuisse bieten eine fachkundige Beratung, vermitteln eine unabhängige Aussensicht, stossen festgefahrene Planungssituationen neu an und machen Vorschläge für mögliche Verfahren sowie für die nächsten Schritte. Im Zentrum stehen Fragen zum qualitätsvollen Verdichten, zur Erneuerung von Ortskernen, zu Arealentwicklungen oder generell zur Überarbeitung der Nutzungsplanung.

Bei Fragen zur Landschaft – innerhalb und ausserhalb der Siedlungen – werden zusätzlich Fachleute Landschaft beigezogen. Die massgeschneiderten Beratungsangebote sind auf die jeweiligen örtlichen Gegebenheiten abgestimmt.

Eine Beratung zu Fragen der Raumplanung, des Baurechts oder zum Umweltrecht kann ohne grosse Hürden angefragt werden. Das Ausfüllen des Beratungsformulars oder ein Telefonanruf bei EspaceSuisse genügen, um eine Beratung in Gang zu setzen.

Übersicht über die Beratungsangebote

 

Lust auf Innenentwicklung – die Filme

Caption
Impression des Drehtags in Lenzburg AG.
Impression des Drehtages Tinizong
Caption
Impression des Drehtages in Tinizong GR.

Lust auf Innenentwicklung – die Filme

EspaceSuisse präsentiert drei Kurzfilme, die konkret und verständlich die Herausforderungen der Innenentwicklung schildern – und mögliche Lösungsansätze aufzeigen. Jeder Kurzfilm fokussiert auf eine andere Herausforderung.

So zeigt Lenzburg AG auf, was alles möglich wird, wenn bei einem Neubauprojekt zuerst der Grünraum geplant wird und erst danach die Baufelder. Tinizong GR illustriert, wie eine Dorf Leben ins Zentrum zurückzubringen vermag: mit der kühnen Umnutzung der alten Turnhalle in einen Treffpunkt für alle. Der Film über Prangins VD schliesslich verrät, wie eine ISOS-Gemeinde ihr baukulturelles Erbe geschickt umgestalten und weiterentwickeln kann.

Lust auf Innenentwicklung – Lenzburg AG:
Vom Grünraum aus planen.

Lust auf Innenentwicklung – Tinizong GR:
Ein neuer Treffpunkt für das Dorf.

Lust auf Innenentwicklung – Prangins VD: 
Ein Platz verbindet Mensch und Geschichte.

Mehr dazu erfahren Sie hier.

Wie wirkt sich Corona auf die Stadt- und Ortsentwicklung aus?

Dieser und weiteren Fragen ging EspaceSuisse mit verschiedenen Expertinnen und Experten nach. Das Resultat dieser Diskussionen ist der Kurzbericht «Post-Corona». Er behandelt die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie in den acht Themenfeldern Detailhandel/Ortskerne, Gastronomie, Arbeiten, Wohnen, Immobilienmarkt, Gemeinden/Städte, Mobilität und Tourismus und bündelt die wichtigsten Erkenntnisse in zwölf Hauptaussagen.

Der Bericht dient dem Beratungsteam von EspaceSuisse als Arbeitsgrundlage, um mögliche Entwicklungen zu antizipieren und entsprechende Empfehlungen in die Siedlungsberatung einfliessen zu lassen. Er ist aber auch für Gemeinden und Fachgremien von Interesse.

Der Kurzbericht «Post-Corona» kann hier heruntergeladen werden.

Ulteriori informazioni delle nostre offerte

Qui potete trovare i volantini in italiano per le seguenti offerte di consulenza:
Laboratorio di villaggio; Analisi urbana/di località; Strategia di destinazione

Panoramica delle nostre offerte

Unser Angebot

Sie haben eine Frage? Wir beantworten sie anhand sechs massgeschneiderten Beratungsangeboten und Instrumenten. Ein Klick auf die bunten Kreise in der Übersichtsgrafik führt Sie zu weiteren Informationen über die einzelnen Angebote wie Angaben zu Kosten und Ablauf.

Unser aktuellster «Im Fokus»-Artikel:

Klima- und Naturschutz – kein Widerspruch!